Kleines Land zwischen Bodden und Meer

Die fünfte CD ist da!

Wie der Titel schon vermuten lässt, finden Sie auch auf dieser CD wieder vertonte Bilder unserer einmalig schönen Landschaft auf dem Darß.

Zitat aus einem meiner früheren Lieder: „Meine Lieder erzählen Geschichten von dem Land und den Menschen am Meer, von langen Fahrten und stolzen Schiffen, den Stürmen und der Flut so schwer, von der Schönheit dieser Landschaft, von Abschied und von Wiederkehr.“

Lassen Sie sich mitnehmen auf eine musikalische Reise durch die Zeit und die Jahreszeiten unserer kleinen Halbinsel zwischen Bodden und Meer.
          

 
 
   

Ostsee meine Liebe

 
Auch mit meiner vierten CD bin ich meinem Musikstil treu geblieben. Spur für Spur in einem Take aufgenommen, keine Schnitte, so "live" wie möglich habe ich sie produziert. 

Ein Gedichtband über den Darß des Berliners Dietrich Heinze hat vier der fünfzehn Lieder entstehen lassen. Aus der Feder des Zingster Pastors Harald Apel stammt der Text des Liedes "Mensch am Strand". In guter Tradition habe ich wieder drei Martha Müller- Grählert Gedichte vertont, um den Klang unserer niederdeutschen Muttersprache nicht vergessen zu lassen. In den von mir getexteten Liedern werden wahre Begebenheiten mit historischem Hintergrund, die Schönheit der einzigartigen Landschaft im Wandel des Jahres und kleine menschliche Schwächen augenzwinkernd besungen.  

 
 
   

Wo Wind und Wasser sich umarmen 

Auch meine dritte CD "Wo Wind und Wasser sich umarmen" wurde wieder im eigenen Studio produziert. Ich habe alles so direkt wie möglich, mit akustischen Gitarren, Mundharmonika, Bass und Gesang, eingespielt. Im Titel 6 "Sturmflut 1872" habe ich erstmalig auch verzerrte E- Gitarren eingesetzt, um die Dramatik zu unterstreichen.

Die Titel 1 bis 3 führen wieder auf den Darß, Titel 4 bis 6 besingen die Segelschifffahrt und die Sturmflut 1872. Wie auf meinen bisherigen CD's habe ich auch hier vier typische Martha-Müller-Grählert Gedichte in plattdeutscher Sprache vertont. Dann folgt der Plattfisch Rock'n Roll, die amüsante Geschichte vom klugen Schäfer, ein Westernsong und zuletzt die Vertonung des schönen Gedichtes "Wunnerwitte Welt" von Ursula Kurz.

 
 

Storm un Wellen 

Meine zweite CD "Storm un Wellen" entstand im eigenen Studio. Der gleichnamige Titel "Storm un Wellen" und "Der alte Leuchtturm" wurden durch häufige TV-Sendungen auch überregional bekannt. Auf dieser CD befinden sich fünf Vertonungen der Heimatdichterin Martha-Müller-Grählert, zwei traditionelle norddeutsche Lieder, darunter der Fritz Reuter Klassiker "De Eikboom". Ein Gedicht von Ursula Kurz wurde vertont. Zu sieben meiner Kompositionen auf der CD schrieb ich die Texte, diesmal auch zwei in hochdeutscher Sprache.

Musikalisch ist die CD konsequent dem Folksound treu geblieben, es wurden jedoch verschiedene Gitarren und Bass verwendet. Alle Instrumente und der Satzgesang wurden von mir selbst eingespielt.

 
 

Min Darßer Land 

Die erste CD "Min Darßer Land" wurde,völlig in plattdeutscher Sprache, in der Musikfabrik Greifswald produziert. Sie enthält bis auf das traditionelle "Dat du min Leevsten büst" dreizehn Eigenkompositionen. Zu den Liedern "Werning" und "De Darß" schrieb ich auch die Texte. Musikalisch sind alle Lieder als Folksongs konzipiert und wurden ausschließlich mit Akustikgitarren und Mundharmonika eingespielt. Acht Gedichte der Heimatdichterin Martha-Müller-Grählert wurden hier erstmals vertont, ebenfalls ein Siegfried Scholz Text und ein Gedicht der Bornerin Irene Hückstädt.